Home
Distriktswallfahrt der Priesterbruderschaft St. Pius X  5./6. Sept. 2015
Ablauf und 
Organisatorisches
Hintergrundinformation
Mehr Informationen
Programm
Weihegebet
Anfahrt und Parken
Übernachtungen
Ort der
Veranstaltung
Kontakt

Gebet zur Erneuerung der Weihe Deutschlands

Auch jene, die nicht an der Distriktswallfahrt nach Fulda teilnehmen können, sind herzlich eingeladen, sich im Geiste der Intention der Wallfahrt anzuschließen und das Weihegebet zu beten.

 

2015: Gebet zur Erneuerung der Weihe Deutschlands und des deutschen Distrikts der Priesterbruderschaft St. Pius X. an das Heiligste Herz Jesu und an das Unbefleckte Herz Mariens

V: In dankbarer Erinnerung an die Herz-Jesu-Weihe Deutschlands und in Treue zu ihr wollen wir, soweit wir es vermögen, diese Weihe mit jenem Gebet erneuern, mit dem die Bischöfe unseres Landes sie vor 100 Jahren vorgenommen haben. Wir wollen darin einschließen den deutschen Distrikt unserer Priesterbruderschaft St. Pius X. und alle Seelen, die uns anvertraut sind.
01
Alle:

Liebster Jesus, Erlöser des Menschengeschlechtes, blicke herab auf uns! In Demut knien wir hier vor Deinem Altar.

Dein sind wir, Dein wollen wir sein. Um jedoch immer inniger mit Dir verbunden zu werden, darum weiht sich heute ein jeder von uns freudig Deinem heiligsten Herzen. Viele haben Dich niemals erkannt, viele lehnen Deine Gebote ab, wesen Dich zurück. Erbarme Dich ihrer aller, gütigster Jesus, und ziehe alle an Dein heiligstes Herz.

Sei Du, Herr, König nicht nur über die Gläubigen, die nie von Dir gewichen sind, sei es auch über die verlorenen Söhne, die Dich verlassen haben. Gib, daß sie bald ins Vaterhaus zurückkehren und nicht vor Elend und Hunger zu Grunde gehen.

Sei Du König auch über die, die durch falsche Lehren sich täuschen lassen oder durch Spaltungen von Dir getrennt sind. Rufe sie zu sicheren Stätte der Wahrheit und zur Einheit des Glaubens zurück, damit bald nur eine Herde und ein Hirt werde.

Sei Du König über alle, die immer noch vom alten Wahn des Heidentums oder des Islams umfangen sind; entreiße sie der Finsternis und führe sie zum Licht und Reiche Gottes. Blicke endlich voll Erbarmen auf die Kinder des Volkes, das ehedem das auserwählte war. Möge das Blut, das einst auf sie herabgerufen wurde, als Bad der Erlösung und des Lebens auch über sie fließen. Verleihe, Herr, Deiner Kirche Wohlfahrt, Sicherheit und Freiheit.

Verleihe allen Völkern Ruhe und Ordnung. Gib, daß von einem Ende der Erde bis zum anderen der eine Ruf erschalle: Lob sei dem göttlichen Herzen, durch das uns Heil geworden, ihm sei Ruhm und Ehre in Ewigkeit. Amen.

01
V: Christkönig, erbarme Dich über unser Deutsches Volk und Vaterland und segne diese Weihe an dein Heiligstes Herz! Herrsche durch dein Gesetz in unserem Leben und in unseren Familien, in Kirche und Heimat. Nimm an, all unsre Not, Angst und Schuld. Schütze uns durch Dein kostbares Blut und schenke uns den Frieden!.
01
Alle: Amen.
01
V: Königin des heiligen Rosenkranzes, Hilfe der Christen, Zuflucht des menschlichen Geschlechtes, Siegerin in allen Schlachten Gottes, flehend werfen wir uns vor deinen Thron der Gnade nieder.
01
Alle: Wir kommen voll Vertrauen, daß wir Barmherzigkeit, Gnade und mächtige Hilfe in den gegenwärtigen Bedrängnissen erlangen. Wir vertrauen nicht auf unsere Verdienste, sonder einzig auf die unendliche Güte deines mütterlichen Herzens.
01
V: Unser deutsches Vaterland wurde feierlich deinem Unbefleckten Herzen geweiht. Viele darin an dich gerichteten Bitten hast du Wirklichkeit werden lassen und dadurch gezeigt, daß diese Weihe dir wohlgefällig war. Dafür danken wir dir von ganzem Herzen. Dennoch haben viele Vertreter und Glieder unseres Volkes den Bund mit Deinem Herzen vernachlässigt und sind ihm untreu geworden.
01
Alle: Wir sind gekommen, um unsere Treue zum Inhalt und Sinn dieser Weihe zu bekunden und zu erneuern. Wir wollen Deinem Unbefleckten Herzen geweiht bleiben, da wir in diesem das letzte Heilmittel erkennen, welches uns der Himmel für unsere Zeit gegeben hat. Soviel an uns liegt und soweit wir können erneuern wir heute die Weihe Deutschlands an dein Unbeflecktes Herz. Wir glauben, daß du uns alle nötigen Gnaden vermitteln kannst, wir wollen bei deinem mütterlichen Herzen stets Zuflucht und Hilfe in all unseren Nöten suchen und bitten dich, daß du unser geliebtes deutsches Vaterland in deinem Herzen allezeit bergen wollest.
01
V: Deinem Unbefleckten Herzen weihen und übergeben wir den Deutschen Distrikt der Priesterbruderschaft St. Pius X. mit allen Prioraten und Häusern, Kirchen, Kapellen und Schulen. Deinem Unbefleckten Herzen weihen und empfehlen wir seine Priester- und Ordensleute, seinen Dritten Orden, die Familien und Kinder, die Jugend und alle Gläubigen, die mit ihm verbunden sind. Dir, o mächtige Jungfrau, übergeben wir unser Apostolat für das Heil der unsterblichen Seelen, die uns anvertraut sind. Dir, o Königin der Apostel, empfehlen wir die große Sorge um einen zahlreichen, eifrigen Priester- und Ordensnachwuchs. Deinem mütterlichen Herzen vertrauen wir die Heiligung der Priester an.
01
Alle: Mit großem Schmerz müssen wir heute die furchtbarsten Verbrechen und Sünden der Welt mitansehen, die Verfolgung gegen die wahre Kirche Jesu Christi, ja sogar den Glaubensabfall ganzer Nationen, das Vergessen schließlich deiner Gnadenmittlerschaft durch die Mehrzahl der Menschen und die Lästerungen gegen unseren Herrn Jesus Christus, welche dein Unbeflecktes Herz mit schmerzlichen Dornen durchbohren. Auch in unserem geliebten Vaterland, dem von der göttlichen Vorsehung die Sendung anvertraut war, Träger des Heiligen Römischen Reiches zu sein und so in besonderer Weise an der Ausbreitung des wahren Glaubens mitzuwirken, verbreiten sich die kommunistischen, liberalen und antichristlichen Irrtümer. Das göttliche Gesetz wird missachtet, Staat und Gesellschaft sind durchdrungen von Gottlosigkeit und Sittenlosigkeit, die Heiligkeit der Ehe und Familie wird zerstört, und durch eine gottlose Gesetzgebung achten Volk und Staat nicht einmal mehr das ungeborene Leben.
01
V: Um so viele Verbrechen zu sühnen, dem Bösen Einhalt zu gebieten und um die Seelen der Sünder vor der Hölle zu retten, hast du in Fatima die Weihe Rußlands an dein Unbeflecktes Herz und die Sühnekommunion an den ersten Samstagen gefordert. Um das Kommen des glücklichen Tages zu beschleunigen, an dem der Oberste Hirte vereint mit allen katholischen Bischöfen deine Forderungen erfüllen wird, wollen wir uns deshalb deinem Unbefleckten Herzen weihen und feierlich versprechen, täglich den Rosenkranz zu beten, die Herz-Mariä-Sühnesamstage eifrig zu üben und überall zu verbreiten.
Alle: Wir wollen die Lästerungen gegen deine Unbefleckte Empfängnis, gegen deine immerwährende Jungfräulichkeit und gegen deine göttliche Mutterschaft wiedergutmachen. Auch wollen wir sühnen die Lästerungen jener, welche versuchen, in den Herzen der Kinder öffentlich Gleichgültigkeit, Verachtung oder gar Haß gegen dich zu säen, und die Beleidigungen jener, welche dich in den heiligen Bildern beschimpfen.
01
V: Würdige dich, o Mutter Gottes, diesen feierlichen Akt der Sühne anzunehmen, den wir deinem Unbefleckten Herzen und dem göttlichen Herzen deines Sohnes zur Widergutmachung aller Beleidigungen der Sünder und gottlosen Menschen darbringen, endlich bitten wir dich, o Mutter Gottes und unsere himmlische Patronin, über unsere Heimat deinen besonderen Gnadensegen auszugießen, sie zu beschützen und uns vor dem drohenden Unheil zu retten.
01
Alle: Amen.
01
V: Mildes Herz Mariä:
01
Alle: Sei unsere Rettung!
01
V: Unbeflecktes Herz Mariä:  
01
Alle: Bekehre die Sünder und rette die Seelen vor der Hölle! Amen.
01

Gebet zum hl. Josef für die Kirche

01
Zu dir, seliger Josef, nehmen wir in der Trübsal unsere Zuflucht. Wir haben deine heilige Braut um ihre Hilfe angerufen, nun bitten wir auch dich vertrauensvoll um deinen väterlichen Schutz. Um der Liebe willen, die dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verbunden hat, um der väterlichen Liebe willen, mit der du das Jesuskind umfangen hast, bitten wir dich flehentlich: Schau gütig herab auf die Kirche, die Jesus Christus durch Sein Blut sich erworben hat, und komm unseren Nöten durch deine Macht zu Hilfe.
Nimm, o fürsorglicher Beschützer der heiligen Familie, die auserwählten Kinder Jesu Christi unter deine Obhut! Liebreicher Vater, halte fern von uns jede Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis! Du starker Beschützer, steh uns vom Himmel aus gnädig bei in unserem Kampf mit der Macht der Finsternis!Wie du einst den Knaben Jesus aus der höchsten Lebensgefahr gerettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes wider alle Nachstellungen ihrer Feinde und gegen jede Widerwärtigkeit. Jeden aus uns nimm unter deinen ständigen Schutz, daß wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben, fromm sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen. Amen.