Home
Distriktswallfahrt der Priesterbruderschaft St. Pius X  3./4. Sept. 2011
Ablauf und
Organisatorisches
Hintergrundinformation
Mehr Informationen
Übersicht
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

Distrikts-Sühnewallfahrt der Tradition nach Fulda zur

Erneuerung der Weihe Deutschlands
an das Unbefleckte Herz Mariens


Am 4./5. September 2004 erneuerte die Priesterbruderschaft St. Pius X. in Fulda die Weihe Deutschlands an das Unbefleckte Herz Mariens, die genau 50 Jahre zuvor von den deutschen Bischšfen auf dem Domplatz vollzogen wurde. Die aus diesem Anlaß verfaßten Artikel und Studien sind hier einsichtig.



Teil 1: Was war 1954 in Fulda?

Teil 2: Die soziale Bedeutung der Landesweihe"

Teil 3: Ökumenismus mit und ohne Maria?
Fatima-Heiligtum durch Hinduritual entweiht!


Teil 4: Dem Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens entgegen!
Der Kampf der Schlange gegen die Frau (Gen. 3,15)  


Teil 5:



Im folgenden lesen Sie eine Artikelserie des Mitteilungsblattes der Priesterbruderschaft St. Pius X. für den deutschsprachigen Raum, die sich – in Vorbereitung auf den Weihetag - mit folgenden Fragen beschäftigt.



Teil 1: Was war 1954 in Fulda?


Teil 2: Die soziale Bedeutung der Landesweihe"

 

  1. Das Beispiel Portugals

    • Portugal vor der Weihe: Unter freimaurerischer Herrschaft
    • Portugal nach der Weihe

  2. Wie werden wir dieser sozialen Bedeutung einer Landesweihe auch heute gerecht?

    • Das Bsp. Portugals ermutigt uns, weiterhin auf die Deutschlandweihe zu vertauen
    • Um der Zukunft unseres Kinder und unseres Landes willen dürfen wir die Deutschlandweihe nicht außer acht lassen
    • Da die offiziellen Vertreter der Kirche die Bedeutung der Weihe nicht mehr anerkennen, wollen wenigstens wir es tun
    • Jede Generation muß neu ihr bewußtes „Ja“ zur Weihehingabe des Landes sprechen, dies aber geschieht am vollkommensten durch eine Weiheerneuerung

  3. Was bedeutet eigentlich WEIHE an das Unbeflecktes Herz Mariens?

    • Weihe ist Übereignung
    • Weihe ist auch ein heiliger Bund!
    • Ist aber eine WEIHE an ein bloßes Geschöpf überhaupt möglich?

  4. Aber sind wir nicht zu wenige?

[Seitenanfang]

Teil 3: Ökumenismus mit und ohne Maria?
Fatima-Heiligtum durch Hinduritual entweiht!
 


  1. ÖKUMENISMUS OHNE MARIA

    • Der Verrat der Deutschlandweihe durch die deutschen Bischöfe auf der Fuldaer-Konferenz

  2. ÖKUMENISMUS MIT MARIA?

    • Fatima-Heiligtum durch Hindu-Ritual entweiht!
    • Der interreligiöse Kongreß in Fatima im Oktober 2003
    • Pater Dupuis wirbt in Fatima für die Welteinheitsreligion
    • Auf der Basis welcher Einheit wird die Welteinheitsreligion stehen?
    • Fatima morgen: Ein interreligiöses Heiligtum?
    • Distrikts-Sühnewallfahrt der Tradition nach Fulda zur Erneuerung der Weihe Deutschlands an das Unbefleckte Herz Mariens

[Seitenanfang]

Teil 4: Dem Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens entgegen!
Der Kampf der Schlange gegen die Frau (Gen. 3,15)

  1. Der Kampf der Schlange gegen die Frau

    1. Der Kampf der Schlange - am 5. Mai 2004 in Fatima
    2. Die Masken sind gefallen: Jetzt wird offen die neue Einheitsreligion propagiert
    3. Der Papst bietet den theologischen Unterbau
    4. Der Papst: Auch die anderen Religionen sind positiv von Gott gewollt als Wege zum Heil.
    5. Der Hl. Geist - Stifter mehrere Religionen?

  2. Die Frau zertritt der Schlange den Kopf (Gen. 3,15/2)

    1. Papst Pius XII.: Fatima ist eine Warnung Gottes vor dem Selbstmord der Kirche
    2. Dem Triumph Mariens entgegen!

  3. Unser Anteil am kommenden Triumph Mariens: Buße, Buße, Buße...!

Teil5:





Kostenlose Bestellung des Mitteilungsblattes:


Priorat St. Athanasius
Redaktion Mitteilungsblatt
Stuttgarter Str. 24
70469 Stuttgart
E-Mail: verwaltung.stgt@fsspx.info
  

 

[Seitenanfang]